Sonderführungen





Wie die echten Venezianer

Was macht ein echter Venezianer, sobald er morgens aufsteht? Er trinkt natürlich Kaffee, den wir auch in einer der bekanntesten Kaffeeröstereien Venedigs genießen werden. Wir werden dann in die Schönheiten der Stadt eintauchen und eine Kirche besichtigen, um die venezianische Kunst zu bewundern. Anschließend werden wir mit einer Gondel den Canal Grande überqueren und den Markt besichtigen, wo die Einheimischen einkaufen. Wir treffen hierbei genau zum richtigen Zeitpunkt für eine andere typisch venezianische Tätigkeit, den Aperitif, ein, werden uns einen „Spritz“ zusammen mit den berühmten „cicchetti“ (Appetithäppchen) genehmigen und uns dabei genüsslich unterhalten.


Die Dächer Venedigs

Wir sehen Venedig immer von unten, von der Straße aus. Heute hingegen, werden wir unseren Blickwinkel ändern und die Stadt von oben, von den höchsten Stöcken einiger Gebäude, von Terrassen, Türmen und Glockentürmen aus betrachten. Ein tolles Abenteuer in einem Venedig, das uns auch aus dieser Perspektive immer neu überrascht.


Auf Entdeckungsreise in die Welt der Kunsthandwerker Venedigs

Glücklicherweise gibt es in Venedig noch hervorragendes Kunsthandwerk. Je nach Ihrem Interesse, können wir die verstecktesten Winkel auskundschaften, wo es drei Jahrhundert alte Drucker und Holzrahmen des 18. Jahrhunderts für die Herstellung der berühmten venezianischen Stoffe gibt, die weltweit exportiert werden und Präsidentenpaläste, Königsschlösser und Botschaften schmücken. Wir können eine Werft besichtigen, in der wir, Stück für Stück, die Konstruktion der Gondeln beobachten können, oder, je nach Belieben, die Mosaikkunst, die Herstellung von Kostümen für die Filmwirtschaft oder die Anfertigung von marmoriertem Papier entdecken.


Drink auf der schönsten Terrasse der Welt

Ein müßiger Spaziergang durch eines der schönsten Viertel („Sestieri“) Venedigs, dabei die geheimsten, eindrucksvollsten Flecken aufzustöbern und letztendlich, das große Finale: ein Drink auf der schönsten Terrasse Venedigs mit einer atemberaubenden Aussicht…Sie werden sicher meine Meinung teilen! (Es ist möglich, die Führung auch morgens zu organisieren und auf der Terrasse zum Mittagessen einzutreffen)


Die geheimen Gärten Venedigs

Die meisten Besucher sind der Meinung, dass es in Venedig, wegen der antiken Gründung der Stadt in einem Sumpfgebiet, keine Gärten gäbe. Nichts dergleichen! Es gibt in Venedig nämlich über 500 Gärten, die wir als „geheim“ bezeichnen, da der Großteil hinter den Mauern von Gebäuden und Palazzi versteckt bleibt. Heute werden wir einige der schönsten Gärten entdecken, ihre Geschichte und die Familiensagen der einstigen Besitzer kennenlernen.


Schlemmen in Venedig: vom guten Wein bis zur Schokolade

Selbst wenn Sie nicht ausgesprochene Naschkatzen sind, werden Sie diesen schmackhaften Streifzug durch die venezianische Küche sicherlich schätzen: Polenta mit Tintenfisch, Fischfrittüre, „sarde in saor“ (marinierte Sardinen, nach venezianischer Art), all dies begleitet von einem guten Glas Wein und, zu guter Letzt, die traditionelle venezianische Schokolade. Wir werden während unserem Spaziergang von einem Lokal ins andere ziehen und dabei die charakteristischsten Ecken der Stadt entdecken.


Die venezianischen Palazzi und Adeligen

Adelige gibt es immer noch. Heute werden wir eine echte Gräfin kennenlernen und ihren Wohnsitz mit dem herrlichen Garten, der auf den Canal Grande ausblickt, besichtigen. Später werden wir uns einen der schönsten Palazzi Venedigs, mit all seinen Fresken, der Möblierung und den Familienerbstücken ansehen, in dem heute noch, besonders während der Faschingszeit, prunkvolle Feste gefeiert werden.


Fotografische Tour

Eine fotografische Tour in Venedig erfordert notwendigerweise die Wahl einer Zone oder eines bestimmten Themas, um die Details dieser herrlichen Stadt am besten zu erfassen. Geben Sie mir Hinweise über Ihre Vorlieben, ich werde mich danach richten, um die gewünschten Objekte zu finden. Da wir zum fotografieren das beste Licht brauchen, werden wir, je nach Saison, frühmorgens oder im späten Nachmittag losgehen.


This web-site is operated by Licensed Tourist Guides


Unqualified guiding is not permitted by the Italian Law.

Therefore, when booking a local guide in any Italian city, it is your right to ask for proof that he or she holds a license before closing any deal. Under present regulations in Italy, as in most European countries, there is no such thing as a "docent", lecturer", "art historian" or "cultural association" to deal with when hiring the services of a local guide, either directly or through travel agents. Before showing any personal title or degree, guides must show that they are Licensed Tourist Guides first.

Licensed Tourist Guides are the only professionals permitted to conduct tours in all sites and museums within a city.

To become a Licensed Tourist Guide in Italy - like in most EU countries - candidates must pass an examination given by the local public tourist authorities to assess and test their knowledge of the city in terms of its history and geography, its art and architecture, its museums and art galleries, churches, its environs and cultural features. As part of the requirements, candidates must also prove their knowledge of each of the foreign languages they applied for with oral and written tests.

Licensed Tourist Guides provide a professional service to visitors: they act fairly in all dealings with all those who engage their services together with their colleagues, tourist services purveyors, local tourist boards and cultural insitutions. They protect the reputation of tourism in their own area of operation by taking all steps to ensure that their clients treat the environment, wildlife, sites and monuments and the local customs with respect. Local Tourist Guides are ready to share with visitors reliable up-to-date information on all aspects of the local life that may be of any importance to them such us temporary exhibits, food   drink tips, markets, public transport, major events, and local venues.